Die C-Jugend berichtet : 3 Spiele = 9 Punkte

Am 31.102015 waren wir beim FC Springe zu Gast. Es war sehr früh. Das Spiel war für 10.00 Uhr angesetzt.

Das machte sich dann auch in Halbzeit 1 bemerkbar.  So richtig doll war das nicht. Doch das 1-0 durch Colin kurz vor der Pause war dann doch ein kleiner Weckruf.

In Halbzeit 2 konnten dann Leon B., Fabian, Tim und Donik auf 5-0 für den FC erhöhen. Das war es dann. Mehr gutes wurde der Presse von dem Spiel nicht berichtet.

Immerhin gewonnen. In der letzten Saison haben wir solche Spiele in Serie vergeigt.

Das nächste Spiel fand dann wieder bei uns am Erbenholz statt. Die JSG Lehrte III forderte uns heraus. In der Aufstellung nahmen wir einige kleine Korrekturen vor. Besonders die von Tim auf den rechten Verteidiger stellte sich als Knüller heraus. Tim lieferte auf der Position ein Topspiel ab. Seine Aktionen nach vorn hatten ein hohes Niveau.

Die Jungs spielten sich heute teilweise in einen Rausch. Trainingsinhalte waren gut zu erkennen und die Jungs setzten die Vorgaben der Trainer klasse um.

Das Schiedsrichter hat 15-1 Tore für uns gezählt.

Unsere Torschützen bei dem Spiel :  5 x Donik, 3 x Leon E. (2), 2 x Colin,

Christopher , Tom und Tim..

Am heutigen Samstag waren die Jungs ganz wild auf das Derby. Allerdings waren die Rollen im Spiel gegen Germ. Grasdorf III vorher klar verteilt. Im Spiel 1 gegen 10 ging es eigentlich nur um die Höhe des Sieges, ohne überheblich zu sein.

Die Trainer warnten vor Leichtsinnigkeit und forderten einfach guten und gepflegten Fußball, der einfach schön anzusehen ist.

Es   dauerte dann bis zur Minute 7 bis der Bann gebrochen war. Christopher erzielte das 1-0. Das 2-0 durch Tim folgte schnell. dann passierte es doch. Nach einer Nachlässigkeit konnte Grasdorf verkürzen.

Die Folge waren einige Minuten Katastrophenfußball von uns . Fehlpässe ohne Ende. Erst ein Kopfballtor von Arne nach einer Ecke brachte uns wieder in die Spur. Und in der blieben wir dann noch im Rest des Spiels.

Christopher, Donik (2) und Lenny (Traumtor)erhöhten bis zur Paus auf 7-1..

Nach 10 torlosen Minuten in Halbzeit 2 erzielte Tom ein typisches Tomtor.. ohne Worte..

Lenny, Jan (Kopfball),  3 x Leon E. und Colin erledigten den Rest

Am Ende siegten wir 14-1.

Nach 3 Spielen mit 34-2 Toren und 9 Punkten führen wir nun die Tabelle vor unserem Verfolger Bennigsen /Bredenbeck mit 3  Punkten Vorsprung an.

Es bleibt spannend.

Am nächsten Samstag spielen wir kurz nach dem Sonnenaufgang um 10.00 Uhr in Gehrden. Hoffentlich sind die Jungs dann hellwach….

A-Jugend: 0-0 und trotzdem ein „geiles Spiel“

Am Samstagmorgen hatten wir den aktuellen Tabellenzweiten, die Kicker aus Kirchrode zu Gast.

Ersatzgeschwächt mit nur einem Auswechselspieler, hatten wir uns trotzdem vorgenommen, ein gutes Spiel zu machen. Mit den neuen Trikots unseres Sponsors Jüwo (Finanzvermittlung GmbH Amberge/Osiwasz), die Mirko Schulze zu unserem Heimspiel super besorgt hat (vielen Dank dafür), ging es in die erste Halbzeit. Was unsere Jungs da ablieferten war erste Sahne. Alles was wir im Vorfeld besprochen hatten, wurde umgesetzt; einfaches schnelles Spiel, gute Kombinationen im Mittelfeld und vor allen Dingen ein Auftritt als Team.

Die Abwehr um unseren Kapitän Claas stand super und schaffte es immer wieder die Kirchröder von unserem Tor fernzuhalten und wenn sie doch mal durchkamen, hielt Jonas, der einen Sahnetag erwischt hatte, den Kasten sauber.

In der zweiten Hälfte erhöhten die Kirchröder nochmal die Schlagzahl, was uns den einen oder anderen Konter ermöglichte, der aber meistens am guten Schlussmann der TSV‘ler endete.

Alex, unser zweiter Keeper, kam ebenfalls zu seiner Premiere und durfte sich noch eine gute halbe Stunde als Stürmer versuchen.
Insgesamt ein super Auftritt unserer Jungs. Die Offensivkräfte Elias, Skhander und Sores kamen, immer wieder zu Chancen und arbeiteten gut mit nach hinten. Das Mittelfeld mit Burak, Mario und Ilyas machte immer wieder das Spiel und vereitelte den Spielaufbau der Gäste und wenn man zu „Null“ spielt ist es ja auch klar, dass die Abwehr aus Tim, Claas, Jan, und Ziber alles richtig gemacht hat. Jonas hielt einfach Weltklasse und sicherte uns mit seinen, „gefühlten 20 Paraden“ den Punkt.

Für uns ist es sicher ein gewonnener Punkt, für die Kirchröder, die ein deutliches Chancenplus hatten, eher der Verlust von 2 Punkten.

2.Herren gewinnt Topspiel

Kraftakt gegen Hemmingen

Letzten Sonntag (8.11.15) war der aktuelle Tabellenführer aus Hemmingen bei uns zu Gast. Mit einem Sieg konnten wir bis auf Platz 4 klettern, da Holtensen wie auch Eldagsen Spielfrei hatten. Dementsprechend waren alle hochmotiviert und mit 3 Siegen in Folge war auch das entsprechende Selbstvertrauen vorhanden, um den Tabellenführer zu ärgern.
Wir begannen sehr konzentriert und zwangen Hemmingen von Anfang an unser Spiel auf. Wir hatten mehr Ballbesitz, waren bissig in den Zweikämpfen und spielten schnell und schnörkellos nach vorne. So war es auch keine Überraschung, dass wir in Führung gingen. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld von Markus Mäurer auf Veith Strohbücker ließ dieser einen Gegenspieler aussteigen und spielte den Ball in die Mitte zu Chrissi Buhr der den Ball annahm und abgebrüht links neben den Pfosten einschoss. Die Erleichterung war groß, wir ruhten uns aber nicht auf dem Torerfolg aus. Wir spielten weiter konsequent nach vorne und ließen Hemmingen kaum Platz um ihr Spiel aufzuziehen. Das 2:0 war so nur eine Frage der Zeit und so war es wieder Chrissi Buhr vorbehalten dieses zu erzielen. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld legte Chrissi vor dem Sechzehnmeterraum nochmal auf Markus quer, doch dieser wurde beim Versuch eines Abschlusses von 2 Gegenspielern sowie dem Torwart behindert. Doch die Situation war noch nicht vorbei. Der Ball rollte Richtung Toraus, Markus gab den Ball nicht verloren und versuchte (ihn quasi auf der Torlinie) den Ball mit der Hacke nochmal aufs Tor zu bringen. Dabei tunnelte er den gegnerischen Torwart und Chrissi hatte keine Mühe mehr aus 1 Meter Entfernung einzuschieben. 2:0 gegen den Tabellenführer, alles was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten ging auf. Doch Hemmingen gab sich nicht geschlagen und so kamen sie vor der Halbzeit durch einen schönen Freistoß noch zum Anschlusstreffer. 2:1 zur Halbzeit, doch damit konnten wir gut leben.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch, mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Uns war die anstrengende erste Halbzeit deutlich anzumerken und so konnten wir nicht mehr jeden Angriff konzentriert zu Ende spielen. Da Hemmingen aber auch nicht mehr einfiel als aus der Distanz zu schießen waren gefährliche Torchancen Mangelware. Ein Tor sollte uns dann aber doch noch gelingen. Nach einem Befreiungsschlag von Veith machte sich sein Bruder Jan auf den Weg zu seinem dritten Saisontreffer. Dabei profitierte er allerdings davon, dass sein Gegenspieler beim Versuch den Ball zu klären wegrutschte. Doch ließ Jan kalt, er versetzte den Torwart im 1 gegen 1 und musste nur noch einschieben, 3:1. Dieses Ergebnis konnten wir bis zum Schluss mit viel Kampf und Einsatz halten und gingen schlussendlich als verdienter Sieger vom Platz. Hemmingen kam in 90 Minuten nur einmal in unserem 16er zum Abschluss und fiel sonst nur mit Distanzschüssen auf.

Mit diesem Sieg sind wir nun also Vierter in der Tabelle und haben nur 3 Punkte Rückstand auf die Spitze (Auf Hemmingen sogar 1 Spiel weniger). Wir sind oben dran und es ist wieder alles drin. Jetzt heißt es nächsten Sonntag gegen Alvesrode die Form zu bestätigen und die nächsten 3 Punkte einzufahren.

2.Herren: Ungefährdeter Sieg in Mittelrode

Nach 2 Wochen Pause war es endlich wieder soweit, wir durften wieder mal Fußball spielen. Nach dem Spielausfall gegen Bison und dem nicht Antreten von Alferde, ging es am 1.11 gegen die 1. Herren von Mittelrode. Die Marschroute war klar, wir wollten unsere Siegesserie weiter ausbauen und den Rückstand auf die Spitzenplätze verkürzen.
Von Beginn an waren die Rollen klar verteilt, wir hatten viel Ballbesitz und ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Mittelrode lief meist nur hinterher. So kamen wir auch zu unseren ersten guten Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. Fast selbsterklärend, das wir in Person von Oppa Koch, für den ersten Schockmoment sorgten.
Was war passiert?
Nach einer Flanke von der linken Seite versuchte Oppa irgendwie zum Kopfball zu kommen schaffte es allerdings nicht und streichelte mit der Nase über die Grasnarbe. Die Folge war eine Blutige Nase und eine fast 5 minütige Unterzahl für uns. Kurz nachdem wir wieder zu 11 auf dem Platz waren, kam Mittelrode zu der bis dahin besten Chance im Spiel. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld trudelte der Ball durch unseren 16er und landete anschließend bei einem Gegenspieler, der den Ball, mehr schlecht als Recht annehmen konnte, aufs Tor schoss, doch in unserem Keeper Patrick „Patzi“ Panka seinen Meister fand.
Kurz nach dieser Chance war es dann endlich soweit, nach einer exzellenten Flanke von Veith Strohbücker netzte Sebastian „Oppa“ Koch mit einem spektakulären Flugkopfball zum 1:0. Dann kurz vor dem Halbzeitpfiff schafften wir es noch das Ergebnis auf ein 2:0 zu erhöhen. Wieder einmal war es Veith Strohbücker mit einer Flanke, doch dieses Mal stand Kapitän Markus Mäurer am zweiten Pfosten völlig frei und musste nur noch einschieben. Kurz darauf war Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit wollten wir das Ding dann souverän runterspielen und noch etwas für unser Torverhältnis tun. Beides sollte nur bedingt klappen. Wir hatten zwar weiterhin mehr Ballbesitz und auch die besseren Aktionen, konnten allerdings kein Profit daraus schlagen. Ein Tor sollten wir allerdings doch noch erzielen. Nach einem Freistoß von der Mittellinie landete der Ball bei dem kurz davor eingewechselten Kay Jaworski welcher im Abschluss zwar scheiterte, allerdings stand Chrissi Buhr goldrichtig um den Abpraller zu verwerten. Viel sollte danach nicht mehr passieren, es blieb beim 3:0. Was zwar hochverdient, im Nachhinein aber zu wenig war. Doch was Zählt sind die 3 Punkte, und ein gutes Gefühl für das Spitzenspiel nächsten Sonntag gegen Hemmingen.

Etwas mutlos

2:0 gegen Grasdorf zu verlieren, ist keine Schande. Allerdings muss man auch sagen, dass wir es ihnen etwas zu leicht gemacht haben. Der Plan zunächst mal aus einer gesicherten Abwehr zu agieren, um dann  bei Ballgewinn mit schnellen Angriffen zu Chancen zu kommen, war ja nicht so schlecht. Allerdings haperte es dann an der Umsetzung.

Das schnelle Gegentor hat auch nicht gerade zur eigenen Sicherheit beigetragen. Letztlich muss man einfach sagen, der Gegner war besser und hat verdient  gewonnen. Die nächsten Spiele sollten wir mit mehr Mut und Engagement angehen, dann fahren wir auch wieder Punkte ein.

Über die Meisterschaft brauchen wir jetzt jedenfalls nicht mehr nachzudenken. Vielleicht hilt uns das, wie es so schön heißt, nur von Spiel zu Spiel zu denken und den Spaß in den Vordergrund zu rücken. Dann kommen die Pünktchen von alleine.

Attacke!

 

B-Man