2.Herren: enges Spiel in Holtensen

Der Rentierschlitten verliert Luft!

Am Donnerstag den 7.4 hatten wir die Ehre gegen den heimischen HSV Holtensen von 1931 e.V anzutreten. Dazu reisten wir zum Nachholspiel an den „Fuße“ des Deisters. Bei leichten Westwind und geschmeidigen 14°C sollte uns ein anstrengender Flutlichtkick bevorstehen. Mit folgender Elf sollte die Deisterluft erhitzt werden:

Panka-Wolf-Beppo-Micha-Dome-Jan-Matze-Fabi-Veith-Markus-Marvin

Den Kader kompletierten weiter: Percy, Felix, Björn, Kamil

Vor rund 17 Zuschauern (und Beobachtern von anderen Teams unserer Liga) begann das Spiel pünktlich um 19:28 Uhr. Neben der tief stehenden Sonne und den wirbelnden Bürsten der nahen Waschanlage, sollte es ein von Anfang an offener Kick werden. Nach einem kurzen Abtasten beider Teams in der Anfangsphase ging es los. Holtensen hatte die ersten zwei Chancen, die aber ungenutzt blieben. Aus den Reihen unseres Teams hätten Markus (2x Chancen) und Marvin (1x Chance) die Führung bringen können. Leider scheiterten die beiden Offensivkräfte an der letzten Instanz. Trotz der erneut umgestellten Stammelf, gab es einige sehenswerte Kombinationen zu betrachten.

Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitansprache (Sankt-Conrad Runde). Folgende Auswechslung wurden getätigt: Björn ersetzte Wolf auf der linken Abwehrseite. Gestärkt ging es dann in die zweite Halbzeit. Mittlerweile war die Sonne untergegangen und das doch sehr schwache Flutlicht versprach ein Kick auf Augenhöhe. Wer das erste Tor machen würde, hätte gute Chancen die drei Punkte einzusacken.

Nach einem Spiel auf Augenhöhe beider Mannschaften kam es für Holtensen zu einem gefährlichen Freistoß aus ca. 20 Metern. Diese 80. Minute sollte uns so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen. Der Freistoß traf trotz Abwehrversuch in die Maschen unseres Keepers Panka. Nach dem Tor versuchten wir uns noch einmal aufzubauen, aber die Verunsicherung und der Druck (den Anschluss in der oberen Tabellenhälfte zu halten) war nun deutlich zu spüren, sodass Holtensen noch kurz vor Schluss zu einem Hochkaräter kam, diesen aber vergab. Auch die Auswechslung von Jan in der 75. (Kamil) konnte nichts mehr am Ergebnis ändern.

Nach 90 min hieß es also 1:0 für die Männer vom Holtensener HSV.

Nun heißt es Köpfe hoch und Vollgas nach vorne, um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht aus den Augen zu verlieren. Vielen Dank an alle mitgereisten Zuschauer, allen „Aushelfern“ und natürlich auch an die Reservisten, die zu jeder Zeit bereit waren, das Team zu unterstützen.

Heiß sein Männer….

 

Weiter Infos: Eintritt 0 €, Veltins 0,33 ml 1,70 €

 

Schreibe einen Kommentar