A-Jugend: Frühes Tor stellt die Weichen auf Sieg

Am, für uns ungewohnten, Sonntagmittag, führte uns der Spielplan erstmals zur A-Jugend des Polizei SV. Trotz Ansetzung des Spiels auf dem A-Platz spielten wir zu unserer Verwunderung auf einem der 2 Nebenplätze, welcher gefühlt Kleinfeld-Format hatte.

Dieses Mal hatten wir neben einigen Absagen von Feldspielern auch das Handicap, dass beide Torhüter nicht dabei waren. Aber auch das begriffen wir eher als Chance statt als Bürde und so ging Serwet ins Tor. Um es vorweg zu nehmen, er machte seine Sache unter den gegebenen Umständen sehr gut und wenn man Zu Null spielt gibt es nicht wirklich etwas auszusetzen.

Gegen einen völlig unbekannten Gegner anzutreten, welcher bis dato noch kein Punktspiel in der Staffel absolviert hatte, birgt immer ein Stück weit Unwägbarkeiten und Spannung, aber unsere Jungs sind von Beginn an mit der notwendigen Ernsthaftigkeit in das Spiel gegangen und haben eigentlich zu keiner Zeit etwas anbrennen lassen.

Es dauerte nur bis zur 5. Minute bis Niklas 8m vor dem Tor, auf halblinker Position, von Can bedient wurde, seinem Gegenspieler das Nachsehen ließ und den Ball trocken im kurzen Eck zur 0:1 Führung unterbrachte.

Obwohl wir uns in der Folgezeit einige weitere Chancen zur Ergebnisverbesserung erspielten, hatte man den Eindruck, dass wir auf dem extrem kleinen Platz nicht wirklich etwas mit unserer Feldüberlegenheit anzufangen wussten. So dauerte es doch bis zur 19. Minute ehe sich Raul auf halbrechter Position in den Strafraum durchsetzen konnte und nur durch eine Grätsche zu stoppen war. Den fälligen Elfmeter verwandelte er sicher zum 0:2.

In der 32. Minute war es erneut Raul, welcher, nachdem er ca. 20m vor dem Tor auf halbrechter Position sehr gut frei gespielt wurde, sich nicht mehr durch einen gegnerischen Abwehrspieler aufhalten ließ und am Ende aus zentraler Position 10m vor dem Tor sicher zum 0:3 verwandelte.

Leider musste Niklas dann mit einer Fußverletzung den Platz verlassen, aber Seoud ersetzte Ihn, nach ein paar Minuten der Eingewöhnung und taktischen Umstellungen auf dem Spielfeld, mit zunehmender Spieldauer immer besser.

Nach dem Wiederanpfiff bekam auch Christopher seine Chance und wir haben taktisch ein paar Positionen getauscht; das funktionierte nur Sub-Optimal, sodass diese Positionswechsel nach ca. 5 Minuten wieder aufgelöst wurden.

Christopher initiierte dann in der 51. Minute auf der linken Seite im Zusammenspiel mit Raul mit einem sehr guten Pass in die Schnittstelle einen schulbuchmäßigen Angriff. Raul konnte sich bis zur Grundlinie duchsetzen, spielte den Ball im richtigen Moment quer und Jan-Eric stand am zweiten Pfosten genau dort wo ein Stürmer in dieser Situation stehen muss und konnte den Ball aus ca. 7m sicher zum 0:4 verwerten.

Danach haben wir es dann leider eine Zeit lang deutlich schleifen lassen, was bei den Trainern Oliver und Frank trotz der ungefährdeten Führung nicht wirklich Jubelstürme auslöste.

Nach 70 Minuten rafften sich unsere Jungs nochmal auf, erspielten sich noch einige sehr gute Einschußmöglickeiten, z.B. eine umgekehrte Szene wie vor dem 4:0; dieses Mal setzte sich Jan auf Rechts gegen seinen Gegenspieler durch, zog zur Grundlinie, passte scharf auf den zweiten Pfosten und Raul lehnte die Vorlage dankend ab (Anmerkung der Redaktion: der Ball war wohl zu einfach 😉 ).

So blieb es beim ungefährdeten 0:4-Sieg.

Am Dienstag um 18.30 Uhr geht es schon wieder, mit einem dieser unsinnigen und ungeliebten Auswärtstermine unter der Woche, bei der JSG Fuhseland, ehemals Dollbergen, weiter. Wir hoffen, dass bis dahin der Eine oder Andere Spieler wieder zum Kader dazustösst..

Posted in A-Jugend.