2.Herren: 3. Spiel, 3. Sieg gegen Schulenburg

Nach nun mehr 4 Siegen in Folge und 9 Spielen ohne Niederlage, war am vergangenen Sonntag der TSV Schulenburg II zu Gast. Vorab gab es die groß angekündigte Saisoneröffnung, inklusive Mannschafts- und Spielerfotos.
Die Marschroute für unser erstes Heimspiel war klar, wir wollten den nächsten Sieg einfahren um unsere Serien auszubauen und den besten Saisonstart der vergangenen Jahre feiern zu können.
Doch schon vor Anpfiff gab es einige Komplikationen, denn die extra ausgelosten Einlaufkinder standen alle im Stau. Ärgerlich! So mussten wir wohl oder übel ohne unsere größten Fans ins ausverkaufte Erbenholzpark Stadion einlaufen (s. Liveschaltung).
Die anschließende Platzwahl verloren wir auch das dritte Mal diese Saison ( Kapitän Mäurer stammelte nach Abpfiff irgendetwas von gezinkten Münzen) und so mussten wir die erste Halbzeit auf die gegnerischen Fans zu spielen.
Doch wir ließen uns von der beeindruckenden Geräuschkulisse nicht aus der Ruhe bringen und spielten von der ersten Minute an äußerst dominant. Die neuformierte Innenverteidigung um Matze Seide und Malte Tyra erhielten im Spielaufbau immer wieder Unterstützung von Markus Mäurer, so dass den Schulenburgern meist nur das Nachsehen blieb. Schon in den ersten Minuten kamen wir so durch gute Ballstaffetten vors gegnerische Tor. Dementsprechend ließ das 1:0 nicht lange auf sich warten. In der 5. Minute war es mal wieder an Jan Strohbücker sich auf dem Scoreboard zu verewigen(Vorlage Veith Strohbücker). Bis zum Samstagabend war ungewiss ob es unser Stürmer rechtzeitig aus Spanien zurück nach Rethen schafft, dort war er zur Unterzeichnung eines Sponsorenvertrag für einen Sportartikelherrsteller. Umso schöner das er uns nun direkt in Front brachte.
Auch danach zeichnete sich das selbe Muster ab, der FC mit mehr Ballbesitz, besseren Angriffen und mehr Zug zum Tor. Schulenburg kam nicht viel weiter als 10 Meter hinter die Mittellinie, die Verteidigung stand makellos. Dennoch dauerte es bis zur 27. Minute bis wir das 2:0 erzielen konnten. So war es an unserem Toptorjäger Veith „Der Lord“ Strohbücker sein 4. Saisontor zu erzielen. Nach kurzem Pass von Markus Mäurer, fackelte er nicht lange und ließ aus 30 Metern einen Strahl los der wahrscheinlich selbst Roberto Carlos vor Neid hätte blass werden lassen. TV-Experte Jens Lehmann sprach anschließend von einem Torwartfehler. Wir meinen: der war schlichtweg unhaltbar!
Bis zur Halbzeit tat sich nicht mehr viel, wir spielten zwar weiter unaufgeregt und souverän, doch klare Torchancen entwickelten sich kaum noch.
Ein durchaus verdientes Resultat zur Halbzeit.
Auch in Halbzeit 2 spielten wir anfangs souverän und abgeklärt, so dass wir in der 55. Minute auf 3:0 erhöhten. Nach Freistoß von der Mittellinie von Markus, verlängerte der eingewechselte Andi auf Jan der sein zweites Tor im Spiel erzielte. Doch anschließend wurde unser Spiel deutlich zerfahrener und wir ließen die nötige Konsequenz vermissen (lag wahrscheinlich an der beeindruckenden Kulisse). So kam Schulenburg immer wieder zu  Angriffen ohne aber dabei Torwart Patrick Panka wirklich zu gefährden. Doch unter Mithilfe des eben genannten kam Schulenburg doch noch zum 3:1 Anschlusstreffer. Nach einer Ecke ließ Patrick den Ball ohne Bedrängnis durch die Finger gleiten, der völlig überraschte Matze versuchte daraufhin den Ball zu klären und bekam ihn unglücklich an die Hand. Elfmeter! Solche Slapstickeinlagen kennt man sonst nur aus Fifa 16… oder eben aus der 4.Kreis.
Den folgenden Elfmeter verwandelte der ehemalige Rethener Christopher Weigelt zum 3:1. Sonderlich hilfreich war das Gegentor für unser Spiel nicht. Viele Aktionen wirkten anschließend immer wieder ziemlich undurchdacht. So wurde Panka immer wieder durch halbhohe Anspiele in Bedrängnis gebracht (durch die enorme Hitze dachte wahrscheinlich manch Rethener Spieler Manuel Neuer stehe im Tor). Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, was bei einem Spielstand von 3:1 für uns völlig unnötig gewesen ist. In der 88. Minute erlöste uns der Lord dann endlich mit seinem Doppelpack und seinem 5. Saisontor zum 4:1 Endstand. 5 Sieg in Folge, 10 Spiele ungeschlagen und der 3 Sieg im dritten Saisonspiel. Bedeutet: Maximale Punkteausbeute bei einem Torverhältnis von 11:3.
Ya Rethen Ya!
Nächsten Sonntag haben wir zum Glück mal wieder Spielfrei, nach den anstrengenden englischen Wochen völlig zurecht(Achtung: Sarkasmus).
Unser nächstes Spiel ist somit am 25.9.
Euch erwartet ein richtiger Knaller, wir spielen zu Hause gegen die SpVg Laatzen III ! Unser erstes Derby dieses Jahr, wir hoffen hierbei natürlich wieder auf eure Unterstützung! Also sichert euch schon jetzt eure Tickets fürs Spiel.

Eure Zweite

 

Etwas Spät online unser Bericht, dafür geht es gleich am Sonntag weiter im Derby gegen Laatzen 🙂

2.Herren: 2. Spiel 2. Sieg

Nach nur 3 Tagen Pause waren wir nach fast 3 Jahren mal wieder zu Gast in Alferde.
Wieder standen uns 16 Leute zu Verfügung, das Wetter war deutlich angenehmer und auch der Platz war in einem deutlich besseren Zustand als noch Sonntag in Mittelrode. Es war alles angerichtet für ein super super Flutlichtspiel.
Doch nach 2 Minuten die erste Schrecksekunde. Nach einem langen Ball verschätzte sich unser Keeper Patrick Panka, ein Alferder kam an den Ball und Patrick senste ihn kurz vor dem Strafraum um. Gelb und Freistoß, Glück gehabt!
Der anschließende Freistoß brachte nix ein. Danach entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel, wir kamen immer wieder gefährlich vors Tor, hatten viel Ballbesitz und auch unsere Ecken waren endlich mal gefährlich. So kam Spielertrainer Bernhard Lange immer wieder zu gefährlichen Kopfballchancen, aber es fehlte das nötige Quäntchen Glück. Alferde versuchte ihr Glück überwiegend mit langen Bällen, die aber nur selten Gefahr brachten. Grade als wir drauf warn das 1:0 zu erzielen, fing Alferde den Ball in der Vorwärtsbewegung ab und erzielte aus gut 17 m mit einem präzisen Flachschuss durch die Nr. 20 das 1:0. Bitter! Aber wir hatten noch 8 min in der ersten Halbzeit und wir spielten weiter gut nach vorne. 4 Minuten später wurden wir dafür auch endlich belohnt. Veith setzte sich einmal mehr überragend auf der rechten Aussenbahn durch und schoss aus spitzem Winkel zum Ausgleich ein.
Kurz danach war dann auch Halbzeit, Zeit um die Akkus wieder zu laden.
Wir waren uns alle einig das es hier und heute nur einen Sieger geben kann. Wir wollten weiter mutig nach vorne spielen und nun auch unsere Chancen nutzen. Für dieses Unterfangen wurde der endlich wiedergenesene Chrissi Buhr in der Halbzeit eingewechselt. Zusätzlich kamen Dome für Malte (leicht angeschlagen), sowie Percy für Oppa.
Anpfiff: Zweite Halbzeit!
Wir machten direkt da weiter wo wir aufgehört haben und spielten gut und konzentriert nach vorne. So dauerte es auch nur bis zur 53. Minute bis wir das 2:1 erzielten und der erste Wechsel zahlte sich auch direkt aus. Wieder war es Veith der ein kleines Tänzchen auf Aussen hinlegte, sich bis zur Grundlinie durchsetzte und den Ball flach an den Fünfer brachte. Und da stand kein geringer als der eingewechselte Chrissi der den Ball eiskalt einschob. Was ein Comeback! Endlich hatten wir unsere spielerische Überlegenheit auch endlich in eine Führung umgewandelt. Doch danach zeichnete sich wieder das gleiche Bild ab wie in der ersten Halbzeit: viel Ballbesitz, gutes und schnelles Spiel nach vorne, aber die Tore blieben aus. So war es erst in der 73 Minute wieder an Chrissi uns ein Polster zu verschaffen. Nach einem klasse Pass schloss er eiskalt ab und erzielt so das 3:1. Die Freude war groß und der Druck fiel von uns ab. Anschließend versuchten wir die Partie über die Bühne zu bringen, doch es kam immer wieder zu Nicklichkeiten und vor allem die Alferder Offensive wurde deutlich giftiger. Doch wir ließen uns davon nicht beeindrucken und so setzte Matze in der 90 Minute den Schlusspunkt in diesem Spiel. Aus 16 Metern setzte er den Ball präsize unten links ins Eck, nach einer abgefälschten Flanke. Es war sein erstes Tor seit gut 2 Jahren. Sauber Junge!

Nach 2 Spielen haben wir nun die Maximalausbeute von 6 Punkten und teilen uns Platz 4 mit dem TSV Ingeln-Oesselse, die ebenfalls ein Torverhältnis von 7:2 haben. Da alle Mannschaften über uns allerdings ein bzw. zwei Spiele mehr haben ist die Tabellenspitze nicht fern.
Nun haben wir 11 Tage Pause bis es am 11.9 zum ersten Heimspiel kommt. Gast ist dann der TSV Schulenburg.
Bis dahin werden wir hart trainieren und an unserer Chancenverwertung arbeiten, damit  wir auch unser drittes Spiel gewinnen können.

Eure Zweite