2.Herren verspielt Sieg in Alvesrode

Spielbericht Concordia Alvesrode – FC Rethen, 29.03.2016

Am vergangenen Dienstagabend (29.03.2016) waren wir bei unserem dritten Spiel in diesem Jahr und einem Nachholspiel der Hinrunde zu Gast bei Concordia Alvesrode. Nach nun bereits sechs Siegen in Folge war die Marschrute auch für das anstehende Spiel klar, weitere drei Punkte einfahren, um sich somit auf den internationalen Tabellenplätzen festzusetzen und den Druck auf die Spitze zu erhöhen. Zunächst hatte jedoch das Trainerduo um Fabian Schäfer und Bernhard (Beppo) Lange bei der Kaderplanung mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Vorneweg zum einen der Kapitän und Schlüsselspieler Markus Mäurer, der auf Grund eines Verstoßes gegen die internationalen FIFA-Statuten beim Aushilfseinsatz in der ersten Mannschaft nicht auflaufen durfte. Zum Anderen der Abwehrchef Bernhard (Beppo) Lange, der auf Grund von Krankheit angeschlagen war. Kompensiert wurden die Ausfälle freundlicherweise durch Alex Horn, Henrik Schulze und Robert Duda. Zusätzlich war nach langer Verletzungspause und aufwändigem Reha-Programm der Stürmerstar Christopher Buhr wieder im Kader.

Nach einer kurzen und knackigen Ansprache am Holz und dem Anschwitzen in der Sauna ging es im Mannschaftsbus nach Alvesrode. Bei niedrigen Temperaturen und einem stark gezeichnetem Platz kam trotz einer leicht kränkelnden Flutlichtanlage Champions-League-Feeling auf.

Mit leichter Verspätung wurde das Spiel gegen 19.40 Uhr angepfiffen. Wir starteten mit einigen Neubesetzungen, aber dennoch in der gewohnten Grundformation. Die Anfangsphase gestaltete sich zunächst offen und war durch ein Abtasten beider Seiten geprägt. Wir kamen jedoch immer besser ins Spiel und konnten den Gegner zu Ballverlusten und Unaufmerksamkeiten zwingen. Hierbei konnte Jan Strohbücker in der 9. Minute lauernd ein Ausrutschen des Alvesroderer Torhüters ausnutzen und ins leere Tor einnetzen. Die frühe Führung brachte zusätzlich etwas Sicherheit und ließ uns weiter nach vorne spielen, wodurch sich in der 18. Minuten nach einem klaren Foul im gegnerischen Strafraum eine Elfmetersituation ergab. Alex Horn konnte diesen allerdings nicht verwandeln und schob das Leder knapp am linken Pfosten vorbei. Dieser bügelte seinen Fehler jedoch gleich wieder aus, in dem er sich nur vier Minuten Später auf der linken Seite stark durch mehrere Gegenspieler dribbelte und anschließend auf Jan Strohbücker querlegte, der sicher zum 0:2 Zwischenstand einschob. Beflügelt durch das weitere Tor setzten wir nach und konnten direkt im Anschluss durch einen Steilpass von Veith Strohbücker auf seinen Bruder Jan auf 0:3 erhöhen. Jan erzielte sein drittes Tor in einer Halbzeit und somit eine lupenreinen Hattrick, Irre! Leider konnten wir unser bis zu diesem Zeitpunkt konsequent vorgetragenes Spiel nicht zu 100% fortsetzen. Mit der hohen Führung im Rücken ließ im gesamten Team die Konzentration etwas nach, wodurch Concordia Alvesrode zu vereinzelten Situation in unserem Strafraum kamen. Diese belohnten sich und erzielten in der 33. Minute ein etwas glückliches Tor aus einer Torchance, die eigentlich keine war und somit den 1:3 Halbzeitstand.

Zur zweiten Halbzeit kam Christopher Buhr für Sebastian (Oppa) Koch ins Spiel. Auch hier gestaltete sich die Anfangsphase, jedoch grundsätzlich die gesamte zweite Hälfte, etwas zäher, sodass wir nicht mehr so konsequent unser Spiel durchbringen konnten. Wir kamen zwar weiterhin zu einigen Torraumszenen, die auch durchaus gefährlich waren, konnte diese jedoch bis auf den Treffer von Christopher Buhr in der 61. Minuten nicht veredeln. Dieser konnte nach einem exzellent in die Spitze gespielten Pass von Matthias Seide und anschließenden Querleger ins leere Tor einschieben. Nach langem Verletzungsausfall traf Christopher Buhr somit gleich wieder bei seinem ersten Pflichtspieleinsatz. Trotz der nun herrschenden 1:4-Führung schlichen sich im gesamten Team immer mehr Unaufmerksamkeiten ein, welche die Alvesroderer stärker werden ließen. Diese erarbeiteten sich hierdurch zwar nicht viele zwingende Torchancen, aber kamen dennoch zu einem weiteren Anschlusstreffer und zum zwischenzeitlichen 2:4. Für die Schlussphase kamen Pascal Thun und Julien Köhler für Jan Strohbücker und Alex Horn ins Spiel. Jetzt hieß es eigentlich nur die immer noch deutliche Führung nach Hause zu bringen. Doch genau das gelang uns nicht. In der weiterhin holprigen Schlussphase kamen die Alvesroderer erneut etwas glücklich vor unser Tor unser und erzielten in der 87. Minuten den 3:4 Zwischenstand. Mit leichter Nervosität und dem drohenden Ausgleich vor Augen versuchten wir uns für die letzten Minuten noch mal zu ordnen, doch vergebens. Mit dem Momentum im Rücken kam Concordia Alvesrode in der 89. Minuten durch einen Freistoß von der linken Seite in unseren Strafraum und konnte durch einige Ping-Pong- und Zufallssituationen tatsächlich zum schmeichelhaften 4:4 ausgleichen.

Das Trainergespann bekräftigte bei der anschließenden Pressekonferenz, dass es solche Spiele im Fußball einfach manchmal gibt, bei denen man trotz eines grundsätzliche gut durchgebrachten Spieles am Ende ohne drei Punkte dasteht. Concordia Alvesrode zeichnete sich an diesem Abend einfach durch ihre extrem hohe Chancenverwertung aus und konnte so einen Punkt behalten. Für die weiteren Partien heißt es somit einfach unser Spiel genauso weiter zu spielen und die Fokussierung bis zum Ende hoch zu halten.

Nach sechs Siegen in Folge und einer 1:4-Führung ist das natürlich für uns eine gefühlte Niederlage. Dennoch muss man auch das Positive an der Sache sehen. Wir sind seit acht Spielen ungeschlagen, weiterhin mit Abstand Erster in der Fairplay-Wertung und haben es immer noch in eigener Hand die Tabellenspitze anzugreifen.

 

Nächsten Sonntag geht es nach Bredenbeck und dies ist ein echtes Spitzenspiel, immerhin ist Bredenbeck auch die letzte Mannschaft in einem Pflichtspiel, die uns schlagen konnte.

Eure II Herren

2.Herren: Spektakulärer Heimerfolg

Sonntag war die dritte Vertretung des FC Eldagsen an unserer schönen Heimspielstätte zu Gast. Noch bis Sonntagmorgen war unklar, ob sie überhaupt antreten werden da sie wohl aus eigener Kraft keine Mannschaft voll bekommen hätten. Doch sie kamen und das Spiel begann pünktlich.

Motiviert und mit dem Vorsatz stärker zu beginnen als die Woche zuvor begannen wir dieses Spiel. Doch unser Vorsatz verpuffte und so fingen wir uns in der in der 6. Minute das 0:1 nachdem wir auf vermeintliches Abseits reklamierten. Eldagsens Nummer 17 (Keanu Hasio) war somit frei durch und überlupfte unseren Keeper Patrick Panka.

Doch anstatt die Köpfe hängenzulassen, nahmen wir dieses Gegentor als Weckschuss und begannen anschließend langsam aber sicher unser gewohntes Spiel aufzuziehen. So dauerte es nur 6 weitere Minuten bis der Ausgleich fiel. Kamil schickte von der Mittellinie Jan in die Spitze, der ließ 3 Leute stehen und lupfte zum Abschluss auch noch den Ball über den gegnerischen Torwart, 1:1. Anschließend begann ein munteres Scheibenschießen, wir spielten nun besser nach vorne und ließen den Ball besser in unseren Reihen laufen. So sorgte ein Doppelschlag innerhalb von 2 Minuten zum 3:1 Zwischenstand. Unser Reaktivierter Andi Brohm wurde in der 20. Minute von Fabian im gegnerischen Sechszehner bedient, ließ noch einen Gegenspieler aussteigen und musste nur noch vollenden, 2:1. 2 Minuten später war es dann Fabian selber der einen durch die Mitte rollenden Ball zu seinem 2. Saisontor einschoss, 3:1. Wir spielten munter weiter nach vorne und nach einer kurzen Ballstafette zwischen Fabian und Markus, legte letzterer den Ball erneut in den 16er zu Andi Brohm, der den Ball dann zum 4:1 Halbzeitstand einnetzte. Es war sein drittes Saisontor im zweiten Aushilfsspiel, eine starke Quote.

In der zweiten Halbzeit dauerte es dann ein wenig bis wir zum nächsten Torerfolg kamen. Wir ließen zeitweise etwas die nötige Konzentration vermissen, leisteten uns unnötige Ballverluste und gingen nicht mehr so konsequent in die Zweikämpfe. So brauchte es die Einwechslungen von Matze und vor allem von Skhander um vorne nochmal für etwas Schwung zu sorgen. In der 68. Minute, nur 8 Minuten nach seiner Einwechslung war es dann eben auch Skhnder der zum 5:1 vollendete. Einen langen Ball pflückte Markus elegant mit der Hacke aus der Luft und spielte ihn direkt weiter in Skhanders Lauf, der sich dann nicht zweimal bitten ließ. 4 Minuten später durfte unser Captain dann auch mal wieder einen eigenen Treffer bejubeln, Veith schickte ihn mit einem schönen Steilpass auf die Reise und auch er vollendete dann ohne Probleme zum 6:1. Eldagsen hatte sich zu diesem Zeitpunkt schon vollkommen ihrem Schicksal ergeben, doch anstatt aufzuhören und Gnade walten zu lassen wollten wir unbedingt unser Torkonto aufbessern. In der 78. Minute war es dann ein Zusammenspiel unserer gefürchteten „Strohbückerzange“ die das 7:1 besorgten. Jan legte im Strafraum auf seinen Bruder Veith quer, der die Einladung nur zu gerne annahm und überlegt einschoss. Wir kamen weiterhin zu guten Chancen und hätten wahrscheinlich schon früh auf ein zweistelliges Ergebnis hochschrauben können, aber grade unser Kapitän hatte wohl etwas Mitleid und ließ so zwei richtige gute Möglichkeiten ungenutzt. Ein weiteres Tor war uns dann allerdings doch noch vergönnt. In der 85 Minute war es wieder Veith der Markus am Sechzehnmeterraum anspielte, dieser hatte nur noch einen Gegenspieler vor sich, doch anstatt in 1 gegen 1 zu gehen legte er den Ball auf mitgelaufenen Jan quer der sein 5. Saisontor erzielte und den 8:1 Endstand besorgte.

Durch diesen Sieg klettern wir in der Tabelle auf den zweiten Tabellenplatz und sind weiterhin im Rennen um den Platz an der Sonne. Jetzt haben wir erstmal bis zum 29.3 Pause, dann sind wir beim VFV Concordia Alvesrode zu Gast.

Bis dahin
Eure Zweite

p.s. 9 Punkte Rückstand aber auch 3 Spiele weniger auf Platz 1 aufzuholen sind unser klares Ziel für die nächsten Wochen.

2.Herren: 1. Rückrundenspiel gegen FC Springe II

Am vergangenem Sonntag war es endlich wieder soweit:

Start der Rückrunde!

Nachdem das erste offizielle Spiel wieder abgesagt werden musste, hieß der heutige Gast in unserer heimischen Arena FC Springe II. Das Trainerteam pushte die Mannschaft vor dem Anpfiff , erinnerte an die Partie der Hinrunde und gab ein klares Ziel vor. Heiß wie Frittenfett und voller Motivation gingen wir auf den Platz, doch die Motivation ließ sich Anfangs nicht in Taten umsetzten und so hatten wir Probleme zu unserem Spiel zu finden.

Nach einer recht flachen Anfangsphase war es ein Standard der zum Erfolg führen sollte: Freistoß aus dem Halbfeld in den 16er , quer geflankt auf den Zweiten, wo ein sehr starker Sebastian (Oppa) Koch lauerte und sich durchsetzte. 1:0. Nach und nach kamen wir immer besser in die Partie und der zweite Streich folgte zugleich! Wenige Minuten nach der Führung war es erneut Oppa, der zum 2:0 traf. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offenes Spiel mit stärker werdenden Springern, sämtliche Hoffnungen der Gäste wurden jedoch Mitte der zweiten Halbzeit mit dem 3:0 durch Veith Strohbücker beendet. Beide Teams spielten sich noch kleinere Chancen heraus ehe der Unparteiische die Partie Abpfiff.
Der Sieg gegen alles in allem eher harmlose Springer lässt uns den Anschluss an die oberen Tabellenplätze behalten. Jetzt heißt es Kräfte sammeln, konzentriert weiter Arbeiten und die anstehenden englischen Wochen erfolgreich über die Bühne bringen.

Eure II Herren