2.Herren: Verdiente Niederlage gegen Bredenbeck

An dieser Stelle kommt mal ein etwas anderer Spielbericht.

Wir lagen früh 2:0 hinten, da wir es nicht geschafft hatten Ordnung in unsere Reihen zu bringen. Nachdem Julien Köhler mehrfach in der ersten 30 Minuten gefoult worden war, kamen wir durch eine Gelb-Rote Karte für den Gegner unverhofft zurück ins Spiel.

Anfangs konnten wir diese Überzahl auch gut nutzen und kamen Anfang der 2. Hälfte schnell auf 1:2 heran. Man kann jetzt nach Ausreden suchen (mussten viel wechseln, viele angeschlagene Spieler, Vielzahl an Chancen liegen gelassen, etc….) Aber die Wahrheit liegt, wie immer, auf dem Platz! Wenn du es gegen 10 Mann nicht schaffst 2 oder 3 Tore zu machen und Phasen des Spieles dem Gegner überlässt, gewinnst du keine Spiele. Enorm viele unkonzentrierte Pässe und viele Fehler im Spielaufbau machten es dem Gegner auch mit 10 Mann nicht allzu schwer uns zu verteidigen und die 3 Punkte mitzunehmen.

Enttäuscht aber im Bewusstsein einer verdienten Niederlage gingen wir uns selbst fragend „Was war heute los?“ vom Platz.

Nach nun 4 Punkten in 4 Spielen müssen wir uns eingestehen, dass wir noch sehr viel arbeiten müssen und unseren Saisonstart verpatzt haben.

Nächste Woche in Lemmie wollen wir das schnellstmöglich korrigieren und wieder in die Spur kommen.

Eure 2.

Die C-Jugend macht es spannend in Arnum am 2. Spieltag

Am Samstag (26.09.2015) waren alle pünktlich da um  das Punktspiel der JSG Arnum/Hemmingen II gegen den FC Rethen auszutragen.

Nur der angesetzte Schiedsrichter fehlte aus uns nicht bekannten Gründen. Auch bei dem anwesenden Schiri-Beobachter erfolgte bis zum Spielbeginn keine Abmeldung.

Somit begann auch unser 2. Punktspiel mit erheblicher Verspätung. Ein von der Heimmannschaft gestellter Schiri erledigte die Sache dann ordentlich und unaufgeregt.

Das Match lief für uns in der 1. Halbzeit eigentlich ganz gut. Nur der Abschluss und viele, viele schlampige Zuspiele bauten den Gegner zunehmend auf. Also kam es wie es kommen musste. 5 Minuten vor der Halbzeit haben wir uns eine komplette Auszeit genommen und die JSG konnte durch 2 Fernschüsse mit  einem  2-0 in Führung gehen.

In der Halbzeit haben wir uns dann besprochen und mussten ein wenig umstellen. Motiviert ging es dann in Halbzeit 2.

Die lief für uns dann viel, viel besser.

Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit konnte Donik für uns den Anschlusstreffer erzielen. Einen perfekter Zeitpunkt.

Jetzt hatten wir das Spiel im Griff. Wir mussten nur aufpassen, dass wir nicht ganz aufmachen und uns einen ärgerlichen Konter fangen.

Die Jungs haben das dann aber geduldig erledigt. Durch Tore von Tim (Abstauber) und Donik (tolles Tor) konnten wir das Spiel noch drehen. Die Arnumer probierten es dann noch mit langen Bällen. Doch die wurden gut verteidigt.

Ein spannendes Spiel, dass den Zuschauern Spaß  gemacht hat und den Trainern Nerven gekostet hat.

Jetzt haben wir 6 Punkte aus 2 Spielen und einen Kader der motiviert ist und richtig Bock auf Fussball hat.

Weiter geht es am 03.10.2015 um 11.00 Uhr am Erbenholz gegen den Tabellendritten FC Eldagsen.

 

 

Hoher Preis für den Sieg

Ihr habt ja recht, es wird mal wieder Zeit für einen Bericht. Obwohl bisher noch keiner etwas gesagt hat, spüre ich einen stillen Vorwurf 🙂

Zu berichten, gibt es ja nun auch einiges.

Nach dem mäßigen Punktspiel gegen Ingeln folgte ein wesentlich besseres gegen Schulenburg/Jeinsen, das wir dann auch verdient mit 7:1 gewonnen haben. Man hatte das Gefühl, dass das Zusammenspiel langsam harmonischer wird.

Die nächste Niederlage mussten wir dann allerdings im Pokal gegen Pattensen einstecken. Ich war zwar persönlich nicht dabei, habe mir aber sagen lassen, dass die Pattenser einfach besser waren und die Niederlage somit auch gerechtfertigt war.

Ein denkwürdiges Spiel haben wir aber nun am Freitag in Bolzum-Wehmingen erleben müssen. Das Gute vorweg: Wir haben 4:1 gewonnen. Der Preis für diesen Sieg war allerdings viel zu hoch. Es gibt ja leider immer wieder ein paar Unverbesserliche, die noch nicht realisiert haben, dass wir Alt-Alt-Herren spielen und dass hierbei im Vordergrund steht, sich zu bewegen und Spaß zu haben. Dass beim Fußball auch körperlich gespielt wird und Fouls ebenfalls unvermeidbar sind, wissen wir ja alle; auch dass Verletzungen hierbei nicht auszuschließen sind. Aber es ist nun mal nicht erforderlich bei nahezu 80% der Zweikämpfe nicht nur den Ball sondern auch bzw. nur den Gegner zu treffen. So einen Gegenspieler hat Rene erwischt. Wie ich gerade erfahren habe „nur“ eine starke Bänderdehnung. Dass diese genauso schmerzhaft und unangenehm, wie ein Riss ist, wissen wir alle.

Noch schlimmer hat es leider Kai erwischt. Was einen Spieler antreibt, 5 Minuten vor Spielende beim Stand von 1:4 in Höhe der Mittellinie eine Grätsche anzusetzen, die einen Wadenbeinbruch verursacht und sämtliche Bandstrukturen im Sprunggelenk zerstört, ist mir einfach nicht begreiflich zu machen. Vielleicht liegt es an meinem schlichten Gemüt. Aber ich verstehe es nicht.

Der allseits bekannte bolzumer Topschiedsrichter, Mister „Ich habe schon in ganz anderen Ligen gepfiffen“, hat das Seinige zur Eskalation des Spiels beigetragen. Dass der sehr „speziell“ ist, hört man ja sogar aus den Reihen der Bolzumer. Minimalberührungen werden gepfiffen, schwere Fouls nur gelegentlich. Dann auch noch die theatralischen Ansprachen, bei der kleinsten kritischen Anmerkung…

Okay, wir alle wissen, dass man als Schiedsrichter nicht alles sehen kann und gern zum Sündenbock gemacht wird. Insofern muss man auch über das ein oder andere hinweg sehen können. Was aber überhaupt gar nicht geht, ist einen Spieler, der gerade auf’s Übelste gefoult wurde und schwer verletzt schreiend am Boden liegt, als Schauspieler zu bezeichnen. So eine Pfeife, das sage ich als Privatperson und nicht als FC Rethen, sollte m. E. nie wieder irgend ein Spiel pfeifen. Auf derartige Erfahrungen in hohen Ligen kann man getrost verzichten.

Auch an dieser Stelle nochmal:

Alles Gute, beste Genesung an Kai und Rene. Kommt so schnell wie möglich wieder auf die Beine.

Möge uns das Verletzungspech nun verlassen.

B-Man

A-Jugend: Wenigstens ein Punkt.

Letzen Freitag mussten wir nach Davenstedt. Das Spiel fing dann auch gleich mit einer kalten Dusche für uns an, der Gegner war schon auf dem Platz, wir leider noch nicht und so stand es nach 3 Minuten schon 1:0 für Davenstedt. Nun denn, Mund abwischen und weiter war die Devise und so konnte dann Leon, nach einer Ecke das 1:1 erzielen. Es entwickelte sich leider kein schönes Spiel. Im Mittelfeld jagte ein Fehlpass / ein Ballverlust den nächsten, auf beiden Seiten. Die Davenstedter ließen dann einige hochkarätige Chancen liegen.  Als sie dann das 2:1 aus abseitsverdächtiger Position erzielten dachten die mitgereisten Zuschauer schon, jetzt ist alles vorbei. Aber da fingen unser Kicker plötzlich an Fußball zu spielen, es wurden zahlreiche Chancen herausgespielt, zunächst leider ohne zählbaren Erfolg. Erst in der Nachspielzeit konnte Mario mit einem 35m Freistoß noch den aus unserer Sicht glücklichen aber auch verdienten Ausgleich erzielen.

Erfreulich war der erste Einsatz unseres 2. Keepers Alex, der seine Feuertaufe erfolgreich bestanden hat – Klasse, weiter so. Nicht erfreulich hingegen ist die Verletzung von Alessio, der uns mindesten 4 Wochen fehlen wird – wir wünschen Dir Gute Besserung.

So, nun geht es am nächsten Sonntag zum Tabellenführer nach Havelse, mal schauen was so geht.

2.Herren: Kompliziertes Spiel in Eldagsen

Am Sonntag hieß es mal wieder Eldagsen. In letzter Zeit haben wir keine guten Erinnerungen dort sammeln können. Wie auch letztes Jahr, gab es ein hitziges Spiel das nicht immer auf fairer Sportsebene blieb. Das Spiel war wechselhaft. Wir waren eigentlich klar besser, phasenweise gaben wir das Spiel aber auch an Eldagsen ab. Gerade durch individuelle Fehler kamen wir immer wieder in Rückstand und liefen das gesamte Spiel dem hinterher. Die Höher 6:3 spiegelt am Ende nicht das Ergebnis wieder, da wir nach dem Doppelschlag binnen 4 Minuten zum 4:2 aufgemacht haben. Dies hat auch erst Früchte getragen und wir kamen aufs 4:3 ran. Hatten noch weitere chancen. In dieser Phase hatte Eldagsen erst das Glück auf ihrer Seite und dann muss man einfach sagen, dass sie unser aufrücken und „auf machen“ gnadenlos ausgenutzt haben und so auch zurecht gewonnen haben.

Einer dieser Tage an dem es eben nicht so läuft. „Machst du sie vorne nicht, bekommst du sie hinten“

Nächsten Sonntag gibt es den ersten Heimspielsonntag mit der ersten zusammen. Da machen wir es besser, versprochen!

1. Punktspielsieg nach einem Jahr ohne Sieg für die C-Jugend

Das letzte Punktspiel haben wir vor gut einem Jahr gegen Germ. Grasdorf gewonnen. Der eine oder andere erinnert sich daran.

Danach folgten Niederlage auf Niederlage und 3 magere Remis.

Im ersten Punktspiel der Saison 15/16 am Erbenholz gegen den SV Koldingen konnten wir nun verdient mit 7-1 (4-0)

gewinnen.  Das tut gut.

Donik (3), Tim (2), Arne und Leon waren für uns erfolgreich.

Das Spiel konnte erst mit einer Sunde Verspätung beginnen. Erst hat der Schiri das Erbenholz nicht gefunden und dann

folgten noch einige andere Kuriositäten, die die Trainer beider Teams so noch nicht erlebt haben.  Gerade wenn es das erste Spiel für einen Schiri ist und wenn dann noch ein Beobachter vor Ort ist, sollten Hilfestellungen doch gern angenommen werden. Hier haben sich alle Trainer und Betreuer und die Teams sehr, sehr vorbildlich verhalten. Ein Choleriker hätte gereicht und die Sache wäre eskaliert.

Also DANKE nochmal an alle, die dabei waren.

Beide Teams begannen dann natürlich konfus und mit vielen Fehlern. Nach ca. 15 Minuten nahmen wir das Heft in die Hand und konnten bis zur Halbzeit einen schönen Vorsprung  (4-0) herausspielen. Das gab unserem Spiel Sicherheit.

In Halbzeit 2 plätscherte das Spiel erst so dahin, bis uns ein  Gegentor wieder aufweckte.

In der Schlussphase drehte das Team nochmal auf und zog auf 7-1 davon.

Damit ist der Start gelungen und wir konnten nach langer Zeit die Sportanlage mit einem Grinsen im Gesicht verlassen.

 

Am 26.09.2015 spielen wir dann auswärts gegen Hemmingen/Arnum II. Den aktuellen Spitzenreiter..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auswärtsspiel FC Rethen II gegen FC Springe II

Heute stand mit unserem zweiten Punktspiel das erste Auswärtsspiel der Saison im schönen Deisterland an. Die (zweiten) Sportfreunde aus Springe erwarteten uns zum Schlagabtausch. Die Mannschaft war neu in unsere Staffel gekommen und hatte ihre ersten beiden Spiele jeweils unentschieden gespielt. Daher wussten wir nicht, was uns erwartete.

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren äußert ungünstig. Am Freitagabend hatten wir gerade 10 feste Zusagen. Wir mobilisierten alle Mannschaften unseres Vereins, so dass wir am Ende 16 Spieler zur Verfügung hatten.

Deshalb vorab ein großer Dank an unsere Ü40-Haudegen Michael Bünting und Marco Wissel, Burak und Skhander aus der A-Jugend und den passiv Aktiven Kay Jaworski und Sascha Gremmel. Außerdem erklärten sich Alex Stieber und unser an der Schulter verletzter Torwart Patrick bereit, sich als zusätzliche Feldspieler auf die Bank zusetzten.

Eine völlig neu formierte Mannschaft fuhr also nach Springe und niemand wusste, was Springe konnte und was wir konnten. Springe begann druckvoll und versuchte uns mit langen Bällen auf ihre schnellen Außenstürmer unter Druck zu setzen. Das gelang auch, so dass wir nicht zu unserem Spiel fanden. Wir hatten wenige Möglichkeiten nach Konterspielzügen, die wir leider nicht nutzen könnten. So drehte sich Mitte der ersten Hälfte auf Höhe 16-m-Raum ein Springer gefühlt 116 Mal um die eigene Achse bis er mit einem platzierten Flachschuss unserem guten Keeper Gremmel keine Chance ließ (23. ,Diyar Cindo). Zu dieser Zeit war die Führung auch verdient. 7 Mitnuten danach nahm sich Fabi jedoch nach eigenem Eckball ein Herz und erzielt per Sonntagsschuss (einige behaupten es waren min. 25 m) ins lange Eck den Ausgleich (30. Minute). Wir hatten dann noch bei der einen oder anderen Schiedsrichterentscheidung Glück, so dass es mit 1:1 in die Pause ging.

Bereits vor der Pause, während und kurz nach der Pause wechselten wir kräftig durch und die Frische der neuen Spieler ließen uns die Kontrolle auf dem Spielfeld übernehmen. Skhander (32. für Björn) wäre heute wohl auch Usain Bolt davon gelaufen, zumindest aber seinen Gegenspielern und einen Sprint über den halben Platz konnte er dann zum 2:1 für uns abschließen (72.). Wir spielten weiter gut auf, aber gegen Ende schwanden dann doch bei einigen Akteuren die Kräfte. So kam das unvermeidliche: Ecke Springe – der Ball wird abgewehrt, aber einem Springer (Kevin Müller) direkt vor die Füße und da unsere gesamte Verteidigung im Tiefschlaf war – 2:2 (78.).

Dies war am Ende auch ein leistungsgerechtes Ergebnis, mit dem wir – aufgrund der gesamten Vorgeschichte – zufrieden sein müssen.

Aufstellung:

Gremmel

D. Ziebolz —- B. Lange —– M. Bünting —- K. Gajewski

F. Schäfer —- M. Mäurer

V. Strohbücker —- K. Jaworski —- B. Heine

M. Wissel

Wechsel:

32.: Skhander für Björn Hein

45.: Pascal Thun für Marco Wissel

57.: Burak für Kay Jasworski

1. Herren verliert gegen Yurdumspor Lehrte

Mit 1:4 hat unsere Erste Herren gegen Yurdumspor Lehrte verloren. Auf eine schwache erste Halbzeit, die wir mit einem 0:3 Rückstand beendeten, folgte eine deutlich bessere zweite Halbzeit, in der wir den Anschluss zum 1:3 schafften.

In der Folge blieb es allerdings bei einem anrennen unsererseits, aus dem nichts zählbares heraussprang. Lehrte konterte uns 10 min vor Schluss dann noch einmal mustergültig aus und besiegelte die 1:4 Niederlage.

Super Start in die A-Jugend Saison

Am Mittwoch startete die Saison mit einem Pokalspiel in Linden. Auf dem Asche-Acker zeigten wir eine gute Vorstellung und konnten mit einem souveränen 6:1 in die zweite Runde einziehen.

Heute fing  die Kreisliga-Saison an. Wir hatten die Kicker von Eintracht-Hannover zu Gast. In der ersten Hälfte gingen wir schnell mit 1:0 in Führung, die wir dann aber in der 23. Minute wieder herschenkten, nachdem wir einen unnötigen Elfmeter verursachten.  Insgesamt eine ausgeglichene Halbzeit. Nach der Pause legten unsere Jungs jedoch noch einen Zahn zu und so konnten wir dann noch 6 weitere Treffer erzielen.

Ein toller Saisonstart für unsere Jungs, macht weiter so.

Guter Start aber…

Es ging ja ganz gut los. Ein 4:0 gegen Gleidingen; ein 5:0 im Pokal gegen Ingeln-Oesselse. Alles gut.

Das heutige Spiel gegen Ingeln war aber irgendwie merkwürdig. Nach 5 Minuten lagen wir schon 2:0 zurück.

War es Überheblichkeit? Fest steht, dass wir einen echt schlechten Tag erwischt haben. Es lief nur wenig zusammen (abgesehen von unserem ersten Tor). Insbesondere die Defensivarbeit ließ stark zu wünschen übrig und die Fehlpassquote war zu hoch. Chancen waren dennoch da. Aber an einem solchen Tag, fällt der Ball einfach nicht rein. Da wird ein Strafstoß verschossen und aus 2 Metern vor dem Tor 2 Meter über das Tor geschossen.

In dieser Formation hat die Mannschaft allerdings noch nie zusammen gespielt. Da sind ein paar Abstimmungsprobleme wohl auch normal. Also kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken.

Ich gehe davon aus, dass das nächste Spiel auf jeden Fall besser läuft. Also Männers. Auf geht`s

B-Man