2.Herren: Auftaktsieg in tropischer Hitze

Spielbericht SV Mittelrode – FC Rethen 28.08.2016

 

Endlich mit zweiwöchiger Verspätung konnte auch wir in die langersehnte neue Saison starten. Wie bereits berichtet, hatten vor zwei Wochen kurzfristig zwei Vereine ihre Mannschaften abgemeldet, sodass sich unser Saisonstart um 14 Tage verzögerte. Diese zusätzliche Zeit konnte vom Trainergespann um Fabian Schäfer und Bernhard „Beppo“ Lange genutzt werden, um weitere taktische Finessen in das Team einzuarbeiten und an den letzten Punkten in der Vorwärts- und Rückwärtsbewegung zu feilen. Nach dieser langen Zeit des Wartens waren die Fans, der gesamte Verein und vor allem die Spieler umso heißer, nun endlich mit einem Dreier zu starten und sich für die harte Arbeit in der Vorbereitung zu belohnen.

 

Nach gewohnter Ansprache am Holz ging es mit einem vollbesetzten Team zum SV Mittelrode. Vorher mussten jedoch noch auf Grund eines teilweisen unvollständigen Trikotsatzes die fehlenden Exemplare aus den Fanshops der Umgebung rangeschafft werden. Der Platz in Mittelrode zeigte sich in einem leicht unsymmetrischem Zustand in Bezug auf Rasenhöhe und Bekreidung. Die hochmodernen Kabinen waren jedoch wie gewohnt auf dem neusten Stand der Technik. Die bereits sehr heißen vorangegangenen Tage und der fast vollständig in der Sonne liegende Platz führten zu saharaartigen Bedingungen. Diese hätten das sonst gewohnte intensive Aufwärmprogramm durch einen kurzen Spaziergang über den Platz bereits ersetzen können.

 

Pünktlich um 14 Uhr ging es in grundsätzlich bekannter Aufstellung mit leichten personellen Veränderungen los. Unsere Nummer Eins im Tor Patrick Panka wurde arbeitsbedingt durch Tobias Schluch ersetz. Mittelrode war bereits mit zwei Siegen in die Saison gestartet und gingen mit breiter Brust in die erste Phase des Spiels. Wir konnten jedoch gut dagegen halten und es dauerte nicht lange bis wir uns die ersten Chancen herausspielten. Bereits in der 6. Minuten konnte dann der auf der Stürmerposition spielende Jan Strohbücker nach langen Einwurf von der Seite mit einem direkt genommenen Schuss von der Strafraumgrenze unhaltbar unten rechts einnetzen und auf 0:1 stellen. Die frühe Führung brachte zusätzliche Sicherheit und ließen uns weitere, hochkarätige Chancen herausspielen, von denen eine in der 42. Minute nach einer schön gespielten Kombination und quergelegten Ball von Jan Strohbücker durch Veith Strohbücker veredelt wurde. Die vorwiegend über lange Bälle arbeitenden Spielvereinigung aus Mittelrode waren in der ersten Hälfte fast in Gänze harmlos und konnten sich höchstens durch einige Standards und vereinzelten Zufallsaktionen vor unser Tor bringen, wo jedoch unsere Abwehrreihen um das Innenverteidigerduo Bernhard Lange und Malte Tyra sowie unser Torwart immer aufmerksam und präsent waren. An dieser Stelle ist noch zu erwähnen, dass trotz einer zusätzlich eingelegten Trinkpause durch den Schiedsrichter, die extrem hohen Temperaturen die Spieler beider Teams an die Grenzen der Leistungsfähigkeit führten.

 

Mit einer 0:2-Führung im Rücken ging es somit in die zweite Hälfte, die sich über weite Phasen grundsätzlich sehr ähnlich gestaltete. Mit einigen teilweise wirklich schön gespielten Kombinationen des gesamten Teams kamen wir weiterhin oft vors Tor und konnten an dieser Stelle nur nicht das erlösende 0:3 erzielen, welches den Deckel drauf gemacht hätte. Dennoch blieben wir weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Gegen Ende der zweiten Halbzeit forderten dann jedoch das Wetter und die vielen gegangenen Wege ihren Tribut ein und die Konzentration ließ im gesamten Team etwas nach. Mittelrode wurde in dieser Phase etwas stärker und konnte sich, zwar weiterhin nur durch lange Bälle, Standards und Zufallsaktionen, gefährlich vors Tor bringen. An dieser Stelle verdienen die Abwehrreihen und vor allem der Torwart besonderes Lob, die in einigen wirklich brenzligen Situationen in letzter Sekunde klären konnte. Mittelrode schaffte es dennoch kurz vor Spielende den bereits sicher geglaubte Sieg nochmal zu gefährden. Mit einem direkt geschossenen, abgefälschten Freistoß in der 88. Minute stellten sie auf ein zwischenzeitliches 1:2. Erinnerungen an die letzte Saison bei Concordia Alvesrode wurden wach, wo auch die bereits sichere Führung in letzter Minute unglücklich verschenkt wurde. Doch diesmal ließen wir uns nicht beirren und konnten fast nahtlos im darauffolgenden Angriff das endgültige 1:3 erzielen. Nach einem Ball auf die Außenbahn konnte Jan Strohbücker direkt quer auf seinen Bruder legen, der nach Annahme den Ball flach in die linke untere Ecke einschob und somit den Endstand besorgte. Ein völlig verdienter Sieg, der mit den ersten drei Punkten der Saison den Weg ebnet für eine erfolgreiche Spielzeit 16/17.

 

Bereits am Mittwoch, den 31.08. geht es gegen SC Alferde und somit zum zweiten Auswärtsspiel der Saison. Das Spiel wird auf Grund der Länderspielpause und den vielen fehlenden Spielern, die in ihre Nationalteams reisen, in die Woche vorgezogen. Hier wird es dann darum geht an der Leistung des gestrigen Spieles anzuknüpfen um den nächsten Sieg einzufahren um sich gleich zu Beginn  der Saison auf den internationalen Tabellenplätzen festzusetzen.

 

Eure 2. Herren FC Rethen

Posted in 2. Herren.