1. Herren: Klassenerhalt rückt wieder in greifbare Nähe

Getreu dem Motto „Nach Rückschlägen muss man wieder aufstehen und kämpfen“, haben wir uns in den vergangenen Spielen zurückgekämpft und im Abstiegskampf in eine aussichtsreiche Position gebracht.

Nach den Beiden verlorenen 6-Punkte-Spielen im Derby gegen Laatzen und in Bennigsen sowie der 3:1 Niederlage beim Tabellenführer vom Bantorf Berg sah es düster aus und wir rutschten auf den 13. Tabellenrang ab, der mit dem Abstieg in die 3. Kreisklasse gleichzusetzen gewesen wäre. Doch wir waren gewillt in den kommenden 3 Heimspielen eine Reaktion zu zeigen und taten dies auch mit 9 Punkte aus diesen Spielen. Aber der Reihe nach…

Zunächst hatten wir das Heimspiel gegen die Zweitvertretung des TSV Kirchdorf vor der Brust. Mit großer Motivation und Willen wieder bessere Spiele zu zeigen und Ergebnisse zu liefern, wollte man in das Match gehen. Doch wenige Stunden vor Spielbeginn machte am Erbenholz die Nachricht die Runde, dass der TSV Kirchdorf wegen Spielermangels an diesem Tage nicht antreten kann. Waren wir zwar enttäuscht über das ausgefallene Spiel, so nahmen wir aber die 5:0 Wertung und die damit verbundenen 3 Punkte gerne mit.

Es folgte in der englischen Woche das Heimspiel am Donnerstagabend gegen die SpVg Hüpede-Oerie. Auch dieses Spiel konnten wir dank einer starken Leistung am Ende mit 6:4 für uns entscheiden. Zu den Matchwinnern avancierten dabei Mario und Markus mit je 3 Treffern, auch wenn Fussball.de Markus lediglich 2 Treffer gönnt und ganze 4 Mario zuschreibt. 😉

Gestärkt und mit geschwollener Brust aufgrund der letzten Siege ging es in das letzte Heimspiel der Saison gegen den Tabellenletzten aus Alferde. Auch hier sollten wieder 3 Punkte für uns rausspringen und so starteten wir auch wie die Feuerwehr und gingen bereits in der 1. Minute durch Flo in Führung. Wie so oft bekam uns die Führung nicht gut und wir gaben das Spiel bis zur Halbzeit komplett aus der Hand, sodass es mit 1:3 in die Pause ging. Mit dem unbedingten Siegeswillen und der Bedeutung dieses Spiels im Hinterkopf kamen wir aus der Kabine. Erstaunt über die Pfiffe des Schiedsrichters, der einen klaren Elfmeter nicht gab, während er in anderen Situationen auf beiden Seiten auf den Punkt zeigte, wurde es hitzig und Dennis sah von der Bank aus die Rote Karte. Weiterhin mit 11 Mann waren es dann Jan Strohbücker, Björn Korth und schlussendlich Sascha mit einem verwandelten Elfmeter, die uns wieder auf die Siegerstraße brachten und es tatsächlich noch schafften dieses hitzige Spiel zum 4:3 Sieg zu unseren Gunsten zu drehen. Gefeiert wurde der Sieg im Anschluss am Erbenholz sowie auf dem Gleidinger Schützenfest, wo wir auch unsere neuen Präsentationsanzüge zur Schau stellten.

Elfmeter zum 4:3 gegen Alferde!

Damit verbesserten wir uns mit 27 Punkten auf den 10. Tabellenrang bei noch einem verbleibenden Spiel. Am Sonntag, den 3. Juni um 15:00 h geht es dann noch zum direkten Konkurrenten nach Altenhagen, wo wir dann höchstwahrscheinlich aus eigener Kraft den Nichtabstieg klar machen können und wollen. Wir hoffen zum Saisonabschlussspiel auf eure Unterstützung und freuen uns über jeden mitreisenden Zuschauer!

4fa43324-13ba-4ba1-b5ce-a91f21dd5e20

#jubeeellllnnnn #dotheribery

Posted in 1. Herren.